N e u i g k e i t e n



 
 

Kinderzeichnungen

T e r m i n e

DI 19.6.
Dino's und Schmetterlinge
fahren nach Gmünd
in das "Haus des Staunens"
Die Teddybären
fahren ins
Theater nach Radstadt
und sehen "das Kleine Ich bin Ich"



FR 22.6. um 15 Uhr  laden wir zum
Familien - Sommerfest ein

FR 29.6. Elterncafe



DO 5.7.
17 Uhr
Abschlussfeier der Schulanfänger


FR 6.7.
8 Uhr
Schulanfänger feiern
den Schulschlussgottesdienst mit

 

MO 9.7.
Beginn Sommerkindergarten

 

 





 

 

 

 

 


Kinderzeichnungen


AUSSPRÜCHE UNSERER KINDER

  • Mädchen 3 Jahre:
     Wir waschen uns die Hände und singen das Lied: „Hände waschen,
    Hände waschen, sollte jedes Kind…., doch leider ist kein Handtuch
    da! Sie sagt: „Des is koa Hondtuach, des is a Fetzn!“

  • Mädchen 3,5 Jahre:
    Sie sitzt vor dem Aquarium, dann läuft sie zu Evi und sagt: „Da Fisch
    is tot, der hot koa Gsicht mehr!“ – Sie hat eine Schnecke gesehen!

  • Mädchen 3,5 Jahre:
    „Von de Krampal braucht ma se nit fiachtn, de sand nur unterkleidet!“

  • Mädchen 3,5 Jahre:
    Theo sitzt sie im Bus in den roten Kindersitz. Daneben liegt ein grauer
    Kindersitz. Sie sagt: „I nimm den, wei der passt bessa zu meina
    Strumpfhosn!“

  • Junge 5 Jahre:
    Er fragt: „Wia hoast des Liad noamoi gach vom „Schneeweißglöckchen?“ (Schneeflöckchen, Weißröckchen)


    Karina holt die Schulkinder am Nachmittag zur Hausübung aus dem Bewegungsraum.  Sie ruft: „Jessica und Pullover!“ (Florian hat sich
    den Pullover ausgezogen, weil ihm zu heiß war!)

  • Mädchen 4,5 Jahre:
    Heute hat uns der Herr Pfarrer im Kindergarten besucht. Zu Mittag
    fragt Sigrid die Kinder:  „Wer hat uns heute besucht?“ Sie sagt:
    „Der liebe Gott!“

  • Junge 4 Jahre:
    Sigrid und er spielen Quips. Als er zum Würfeln drankommt sagt er: „Hiaz muass i aufs Klo.“ Sigrid fragt ihm: „Ko i da haifn?“ Er sagt: „Na i frog liaba a Kindergoatntante!“

  • Mädchen 3 ¼ Jahre:
    Sie zieht sich an um mit dem Bus nach Hause zu fahren und sagt:
    " I hob a rosarote Jackn okob, de hot wer weggestoihlt!”

  • Mädchen 3,5:
    Sie spielt in der Puppenstube und sagt: “Heit bin I amoi gonz vernünftig!“

  • Junge 3,5 Jahre:
    Karina fragt: “Woher host du de tolle Schaufel?“ Er sagt: “Von der
    Oma. Die Oma is nämlich der Chef, da Opa is a Arbeiter.“

  • Mädchen 4,5 Jahre:
    Karina fragt: „Is dei Schwesta kronk?“ Sie sagt: „Na de woat no,
    bis sie de Punkterl kriag!“

  • Junge 4 Jahre:
    Viele Kinder im Kindergarten sind krank und haben Windpocken.
    Er sagt: „I hob koani Windtropfen!

  • Mädchen 6 Jahre:
    Es ist September. Das Wetter ist sehr schön und wir sind im Garten
    am Spielplatz. Sie sagt: „Woast wos komisch is. Sunst wons so sche is
    homb de Kinder öfta a Eis kriag!“

  • Mädchen 6 Jahre:
    Wir sind im Mäuseraum, da liegen die Scheren für die Kleinen.
    Sie
    nimmt eine heraus und sagt: „Wos is des für exotische Schere?“

          Ihr kleiner Bruder ist jetzt auch im Kindergarten. Er kommt in den
          Raum und Sigrid begrüßt ihn. Seine Schwester sagt: „Woast er führt
          oiwai Selbstgespräche.“

  • Junge fast 3 Jahre:
    Wir gehen am Nachmittag auf den Spielplatz hinaus.
    Er sieht den Traktor im Bauraum.
    Sigrid sagt zu ihm: „Draußen hom ma no mehr und größere Traktoren.
    Er sagt: „Du wast nit gscheid. Wo hobs dia
    kaft, beim Bipa oda beim Lutz?