N e u i g k e i t e n



   

Kinderzeichnungen

T e r m i n e

FR 1.12.
von 7.30 bis 9.00 Uhr
laden wir zum  Elterncafe ein.

 

DI 5.12.
suchen wir den Nikolaus.

 


Kinderzeichnungen


AUSSPRÜCHE UNSERER KINDER

  • Mädchen 3 Jahre:
     Wir waschen uns die Hände und singen das Lied: „Hände waschen,
    Hände waschen, sollte jedes Kind…., doch leider ist kein Handtuch
    da! Sie sagt: „Des is koa Hondtuach, des is a Fetzn!“

  • Mädchen 3,5 Jahre:
    Sie sitzt vor dem Aquarium, dann läuft sie zu Evi und sagt: „Da Fisch
    is tot, der hot koa Gsicht mehr!“ – Sie hat eine Schnecke gesehen!

  • Mädchen 3,5 Jahre:
    „Von de Krampal braucht ma se nit fiachtn, de sand nur unterkleidet!“

  • Mädchen 3,5 Jahre:
    Theo sitzt sie im Bus in den roten Kindersitz. Daneben liegt ein grauer
    Kindersitz. Sie sagt: „I nimm den, wei der passt bessa zu meina
    Strumpfhosn!“

  • Junge 5 Jahre:
    Er fragt: „Wia hoast des Liad noamoi gach vom „Schneeweißglöckchen?“ (Schneeflöckchen, Weißröckchen)


    Karina holt die Schulkinder am Nachmittag zur Hausübung aus dem Bewegungsraum.  Sie ruft: „Jessica und Pullover!“ (Florian hat sich
    den Pullover ausgezogen, weil ihm zu heiß war!)

  • Mädchen 4,5 Jahre:
    Heute hat uns der Herr Pfarrer im Kindergarten besucht. Zu Mittag
    fragt Sigrid die Kinder:  „Wer hat uns heute besucht?“ Sie sagt:
    „Der liebe Gott!“

  • Junge 4 Jahre:
    Sigrid und er spielen Quips. Als er zum Würfeln drankommt sagt er: „Hiaz muass i aufs Klo.“ Sigrid fragt ihm: „Ko i da haifn?“ Er sagt: „Na i frog liaba a Kindergoatntante!“

  • Mädchen 3 ¼ Jahre:
    Sie zieht sich an um mit dem Bus nach Hause zu fahren und sagt:
    " I hob a rosarote Jackn okob, de hot wer weggestoihlt!”

  • Mädchen 3,5:
    Sie spielt in der Puppenstube und sagt: “Heit bin I amoi gonz vernünftig!“

  • Junge 3,5 Jahre:
    Karina fragt: “Woher host du de tolle Schaufel?“ Er sagt: “Von der
    Oma. Die Oma is nämlich der Chef, da Opa is a Arbeiter.“

  • Mädchen 4,5 Jahre:
    Karina fragt: „Is dei Schwesta kronk?“ Sie sagt: „Na de woat no,
    bis sie de Punkterl kriag!“

  • Junge 4 Jahre:
    Viele Kinder im Kindergarten sind krank und haben Windpocken.
    Er sagt: „I hob koani Windtropfen!

  • Mädchen 6 Jahre:
    Es ist September. Das Wetter ist sehr schön und wir sind im Garten
    am Spielplatz. Sie sagt: „Woast wos komisch is. Sunst wons so sche is
    homb de Kinder öfta a Eis kriag!“

  • Mädchen 6 Jahre:
    Wir sind im Mäuseraum, da liegen die Scheren für die Kleinen.
    Sie
    nimmt eine heraus und sagt: „Wos is des für exotische Schere?“

          Ihr kleiner Bruder ist jetzt auch im Kindergarten. Er kommt in den
          Raum und Sigrid begrüßt ihn. Seine Schwester sagt: „Woast er führt
          oiwai Selbstgespräche.“

  • Junge fast 3 Jahre:
    Wir gehen am Nachmittag auf den Spielplatz hinaus.
    Er sieht den Traktor im Bauraum.
    Sigrid sagt zu ihm: „Draußen hom ma no mehr und größere Traktoren.
    Er sagt: „Du wast nit gscheid. Wo hobs dia
    kaft, beim Bipa oda beim Lutz?